*
Menu
blockHeaderEditIcon

Eiweiß/Protein – der Stoff, aus dem das Leben ist

Weißt Du welcher Blutwert mit am wichtigsten ist?

Dein Gesamteiweißspiegel – der aber selten im Blutbild mit bestimmt wird. Das Eiweiß oder auch Protein genannt unterteilt sich in Eiweißbausteine – in 20 Aminosäuren aus denen unser Organismus aufgebaut ist. Acht Aminosäuren von den 20 sind für uns essentiell, also lebenswichtig und halten uns gesund und sind beteiligt an der Produktion von Glücks- und Antriebshormonen.

Eiweiss / Protein als Nahrungsergänzung
Nur mit einer ausreichenden Eiweißversorgung kann Du Infekte und Krankheiten schnell überstehen und Dein Leben aktiv und schwungvoll leben, genießen und gestalten.

Oft liest und hört man, auf die Eiweißversorgung braucht nicht geachtet zu werden, wir essen doch alle schon zu viel davon. Für manche mag es zutreffen, doch bei vielen Menschen liegen die Eiweißwerte im Blut drastisch zu niedrig.

Die optimale Versorgung Deines Körpers mit Eiweiß ist die Grundlage Deiner Leistungsfähigkeit. Dies liegt darin begründet, dass Eiweiß im Körper nicht zur Verwertung gespeichert werden kann – obwohl es neben Wasser Hauptbestandteil des menschlichen Körpers ist. Wird der Proteinbedarf über die Nahrung nicht ausreichend gedeckt, wird körpereigenes Eiweiß verbraucht, was sich erheblich negativ auf Dein Wohlbefinden und Deine Leistung bemerkbar machen kann. Ohne ausreichend Zufuhr von Eiweiß, mit allen Grundbausteinen Deines Körpers, bist Du schlapp, müde und infektanfällig.
Der Gesamteiweißspiegel im Blut macht sich wie folgt bemerkbar:

>    8 g/dl – Du fühlen sich fit, energiegeladen und aktiv.

      6-7 g/dl – Es geht Dir ganz gut.

<    6 g/dl – Du fühlst Dich zunehmend energielos, müde und schlapp.

Wie wichtig die Eiweißaufnahme ist, möchte ich Dir an einigen Aminosäure aufzeigen:

  • Arginin (nicht essentiell)
    Diese Aminosäure kann Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen. Ist genügend Arginin im Blut, wird ausreichend Stickoxid für die Weitstellung der Blutgefäße gebildet, was auch Blutdruck senkend wirkt.
  • Cystein (nicht essentiell)
    Daraus bildet Dein Körper Glutathion, das zum Immunsystem gehört und vor freien Radikalen schützt. Der darin enthaltene Schwefel neutralisiert zudem noch Schadstoffe die durch die Umwelt in Deinen Körper gelangen.
  • Lysin (essentiell)
    Ist ein wichtiger Mitkämpfer  gegen Krebszellen – denn die Lysin ist bedeutend für die Produktion von Enzymen die gegen Krebszellen wirken. Weiter stärkt es die Abwehrkräfte, schrafft die Haut und putzt zusammen mit der Aminosäure Prolin Deine Gefäße. 
  • Methionin (essentiell)
    Befindet sich in jeder Körperzelle und ist die Basis für jeglichen Eiweißaufbau. Hilft wirkungsvoll bei Allergien und unterstützt Selen bei seinem Kampf gegen freie Radikale.
  • Prolin (nicht essentiell)
    Zusammen mit Lysin sorgen die beiden Aminosäuren dafür, dass Ablagerungen in den Gefäßen abgebaut werden, und helfen mit einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern.

Für eine ausreichende Eiweißzufuhr sorgst Du mit einer vielseitigen Kost, in der alle Aminosäuren als Legobausteine für Deinen Stoffwechsel enthalten sind. Bestehend aus Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Nüssen und Milchprodukten.

Die biologische Wertigkeit von Eiweiß

Die Qualität der Eiweißzufuhr wird mit der biologischen Wertigkeit bewertet. Je mehr die Aminosäuren eines Nahrungseiweißes mit unserem Körpereiweiß übereinstimmen, desto mehr Körpereiweiß kann unser Organismus aus dem Nahrungsmittel aufbauen. In erster Linie sind es die essentiellen Aminosäuren in einem günstigen Mengenverhältnis, was die Höhe der biologischen Wertigkeit bestimmt.

Enthält das Nahrungsprotein alle essentiellen Aminosäuren in einem ähnlichen Verhältnis wie unser Körperprotein, so ist die biologischen Wertigkeit hoch. Fehlt dagegen eine essentielle Aminosäure oder ist nur in geringer Konzentration vorhanden, dann reduziert sich die biologische Wertigkeit erheblich.

Ausgleichen können wir so ein Defizit durch die Komposition von Lebensmitteln. Die höchste biologischen Wertigkeit von 137 % wird z. B. mit der Kombination aus 500 g Kartoffeln und einem Hühnerei erreicht. 
 

Weiter Informationen zur biologischen Wertigkeit kannst Du aus dem PDF-Infoblatt der Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V. entnehmen.
Tipp: Mt der rechten Maustaste auf das PDF-Icon klicken und im Kontexmenü "...speichern unter..." wählen.

text7-10_Homocystein
blockHeaderEditIcon

Homocystein – gefährlicher als Cholesterin!?

Homocystein kann als Risikofaktor für Ihre Gesundheit gefährlicher sein als Cholesterin und Ihr Leben verkürzen.

► weitere Informationen ...

Text7-10_Durchblutung
blockHeaderEditIcon

"Nur eine optimale Durchblutung der kleinsten Blutgefäße hält uns dauerhaft gesund!"

[Bessere Durchblutung = besseres Immunsystem, bessere Heilung/ Wundheilung, Regeneration nach dem Sport usw.]

Durchblutungsstörungen der kleinsten Blutgefäße können sich mit Tagesmüdigkeit, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Krämpfen sowie schlechter Wundheilung (u. a. bei Diabetes) bemerkbar machen.

► weitere Informationen ...

Text7-10_Zuviel_Bauchfett
blockHeaderEditIcon

Ein Zuviel an Bauchfett und Körperfett – es ist nicht zwingend Deine Schuld!

Zu dumm, dass gerade der allgemeine Rat, mehr gesundes Getreide zu essen, dazu beiträgt, den Appetit anzukurbeln. Trotz starkem Willen bleiben die durch diverse Diäten verlorenen Pfunde meist nicht lange weg.

► weitere Informationen ...

text7-10_Low Fat Diät
blockHeaderEditIcon

"Low Fat Diät"? Nein!
Dein Körper braucht Fett, aber das Richtige!

In vielen Produkten (z. B. Margarine, Fertiggerichten, Mayonnaisen, Salatsoßen ...) werden Omega-6-reiche Öle verwendet. Nur, sind diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren auch gut für Deine Gesundheit?

► weitere Informationen ...

Bottom1
blockHeaderEditIcon

Info Gesundheitsberatung:

Limburg an der Lahn

Paxiswissen zur Gesundheitsprävention

Frank Paschke
ganzheitlicher Gesundheitsberater (IHK)
ärztl. gepr. Fastenleiter (AGL)

Bottom2
blockHeaderEditIcon

Kontakt: 

Tel.: +49 (0)173 6975629
Email: kontakt@hauptsache-kerngesund.de

Rheinstraße 28
65549 Limburg an der Lahn

 

Bottom3
blockHeaderEditIcon
bottom4
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail