*
Menu
blockHeaderEditIcon

Kontraindikationen beim Fasten

Wann Sie nicht Fasten sollten!

Kontraindikationen beim Fasten

Nur wenige Menschen dürfen beim „Fasten für Gesunde“ nicht mitmachen. 

Wenn überhaupt, dann sollten Sie bei folgenden Kontraindikationen nur unter strenger ärztlicher Aufsicht Fasten.
In erster Linie sind das Menschen, die unter chronischen Erkrankungen wie z. B. Diabetes, Herzerkrankungen, Bluthochdruck oder schweren Depressionen leiden, sowie Marcumar-Patienten und Patienten unter dauerhafter und kontrollbedürftiger Medikation. Außerdem sollte nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit gefastet werden. Weitere Kontraindikationen sind:

  • Essstörungen/Adipositas
  • Abhängigkeiten (z. B. Alkohol, Drogen)
  • Kinder unter 16 Jahren
  • Frisch operierte Personen
  • Psychisch Kranke

Der Begriff „Fasten für Gesunde“ beschreibt:

  • Kurzzeitfasten in Eigenverantwortung
  • Gesundheitsförderung – aktiviert unsere Selbstheilungskräfte
  • Eine Form der Erwachsenenbildung

► Alle Fasten Termine 2017 finden Sie hier ...

Bottom1
blockHeaderEditIcon

Info Gesundheitsberatung:

Limburg a. d. Lahn

Paxiswissen zur Gesundheitsprävention

Frank Paschke
ganzheitlicher Gesundheitsberater (IHK)
ärztl. gepr. Fastenleiter (AGL)

Bottom2
blockHeaderEditIcon

Kontakt: 

Tel.: +49 (0)173 6975629
Email: kontakt@hauptsache-kerngesund.de

Rheinstraße 28
65549 Limburg a. d. Lahn

 

Bottom3
blockHeaderEditIcon
bottom4
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail